Menü öffnen

Rope Skipping: Bundesfinale und Deutsche Einzelmeisterschaft

Neuss, 14. und 15.04.2018

 

Teilnehmer Deutsche Einzelmeisterschaft und Triple Under Cup: v.l. Marie Gotschy, Dana Pollok, Katharina Laabs, Eric Seeger, Lisa Scholdei und Lea Schröder
Teilnehmer Deutsche Einzelmeisterschaft und Triple Under Cup: v.l. Marie Gotschy, Dana Pollok, Katharina Laabs, Eric Seeger, Lisa Scholdei und Lea Schröder


Ergebnisse Deutsche Einzelmeisterschaft:
AK III
4. Platz Dana Pollok (1337 Punkte)

AK II
14. Platz Katharina Laabs (1308,5 Punkte)
24. Platz Marie Gotschy (1214 Punkte)

AK I
1. Platz Eric Seeger (1840 Punkte)
Pokal für Bestwert Speed Ausdauer 3 Minuten
Pokal für Bestwert Freestyle
Tageshöchstwertung


Ergebnisse Triple Under Cup:
AK II
5. Platz Marie Gotschy (104 TU)
8. Platz Katharina Laabs (83 TU)
10. Platz Lea Schröder (44TU)

AK I
1. Platz Eric Seeger (301 TU)
Pokal für Bestwert Triple Under und Sonderauszeichnung Wanderpokal
14. Platz Lisa Scholdei (85 TU)


Teilnehmer Bundesfinale: v.l. Elina Vavenkov und Selina Kördel
Teilnehmer Bundesfinale: v.l. Elina Vavenkov und Selina Kördel







Ergebnisse Bundesfinale:
AK III
5. Platz Elina Vavenkov
Pokal für Bestwert Speed Ausdauer 3 Minuten

AK I
13. Platz Selina Kördel

Rope Skipping: Hessische Mannschaftsmeisterschaften

Haiger, 17.02.2018
(v.l.) Helay-Diva Asef, Jeanne Krüger, Lara Pfeiffer, Emma Rohde, Elina Vavenkov, Lea Schröder, Vanessa Krause, Selina Kördel, Julia Langhorst und Mina Haupt.
(v.l.) Helay-Diva Asef, Jeanne Krüger, Lara Pfeiffer, Emma Rohde, Elina Vavenkov, Lea Schröder, Vanessa Krause, Selina Kördel, Julia Langhorst und Mina Haupt.

 

Im mittelhessischen Haiger gingen am Samstag insgesamt 26 Teams bei den hessischen Mannschaftsmeisterschaften im Rope Skipping an den Start. Eingeteilt nach Altersklassen starteten zwei Melsunger Teams mit den Speeddisziplinen, bei denen auf Zeit möglichst viele Sprünge mit dem Einzelseil sowie auch im Double Dutch (zwei Seile schlagen gleichzeitig entgegengesetzt zueinander) gesprungen werden müssen.

296 Sprünge erreichten die Springerinnen des 18+ Teams – Lea Schröder, Selina Kördel, Mina Haupt, Vanessa Krause und Julia Langhorst – in 4x30 Sekunden.

Fortgesetzt wurde der Wettkampf am Nachmittag mit den Freestyles. Dabei wird auf passende Musik zu zweit, zu dritt oder zu viert ein 75 Sekunden langer Freestyle im Einzelseil sowie im Double Dutch gezeigt.
Die Schwierigkeit der Sprünge, die Kreativität des Freestyles, sowie die Hängenbleiber/Fehler liegen speziell im Augenmerk des Kampfgerichts.

Der Pairfreestyle von Emma Rohde und Elina Vavenkov, die zusammen mit Jeanne Krüger, Helay-Diva Asef und Lara Pfeiffer in der Altersklasse 12-14 an den Start gingen, beeindruckte die Kampfrichter besonders.

Mit 986,3 Punkten verpasste das Team die Qualifikation zu den deutschen Mannschaftsmeisterschaften nur ganz knapp und erreichte trotzdem den 3. Platz.

Trotz kurzfristiger krankheitsbedingter Änderungen konnte das 18+ Team den Wettkampf mit 1177,7 Punkten beenden und die Silbermedaille mit nach Melsungen bringen.

Leistungsträger Eric Seeger startete dieses Jahr im Hessen-Boys-Team gemeinsam mit den Rüsselsheimer Springern Sebastian Deeg, Fabian Fischer, Felix Rühl und Amir Salihi und erreichte den 1. Platz mit der Tagesbestwertung und natürlich mit der Qualifikation für die deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Das Melsunger Training forciert sich nun auf die Deutsche Einzelmeisterschaft und das Bundesfinale, die am 14. und 15. April in Neuss stattfinden.

Rope Skipping: Hessisches Landesfinale

Bad Sooden-Allendorf, 23.09.2017

 

v.l. Selina Kördel, Jeanne Krüger und Elina Vavenkov
v.l. Selina Kördel, Jeanne Krüger und Elina Vavenkov

Das Hessische Landesfinale in Bad Sooden-Allendorf liegt erst wenige Tage zurück.
Drei Melsunger Springerinnen starteten dort, zwei von Ihnen zum ersten Mal auf hessischer Ebene.

 

 

 

Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen:
Altersklasse 15-17
2. Platz Selina Kördel (MT)

Altersklasse 12-14
7. Platz Elina Vavenkov
25. Platz Jeanne Krüger

Selina Kördel und Elina Vavenkov (beide MT) holten sich die begehrte Quali für das Bundesfinale, was im April 2018 ausgetragen wird.

Rope Skipping: Hessische Einzelmeisterschaft

Offenbach, 09.09.2017

 

v.l. Katharina Laabs, Marie Gotschy, Emma Rohde, Naomi Schleider, Dana Pollok, Lisa Scholdei, Lea Schröder, Mina Haupt und Eric Seeger
v.l. Katharina Laabs, Marie Gotschy, Emma Rohde, Naomi Schleider, Dana Pollok, Lisa Scholdei, Lea Schröder, Mina Haupt und Eric Seeger

Die Hessische Einzelmeisterschaft am vergangenen Samstag war ein voller Erfolg.

Schon im ersten Teil des Wettkampfes war klar, dass wir gute Leistungen zeigen können. Die Speedwerte lagen alle im oberen Bereich des hessischen Teilnehmerfeldes.
Emma Rohde hatte den Bestwert in Speed 30 Sekunden mit 87 Zählern, in der Ausdauerdisziplin trumpfte Eric Seeger mit 478 Zählern auf. Die Triple Under wurden diesmal von Eric Seeger mit 145 und Lisa Scholdei mit 136 dominiert.
Die Freestyles, also der kreative Teil des Wettkampfes, wurden gut präsentiert. Sodass unsere Wertungen diesmal noch besser ausfielen, als bei den Gaumeisterschaften im Juni zuvor.
An Schwierigkeit und akrobatischen Elementen fehlte es den Melsungern nicht, das fleißige Training hat sich ausgezahlt. Eric gelang die Tagesbestleistung mit 2580,2 Punkten.
Mit zwei Goldmedaillen, einmal Silber und zwei Bronzemedaillen kamen die Nordhessen zurück nach Hause. Vier Melsunger haben sich nun für die Deutsche Einzelmeisterschaft im April 2018 qualifiziert.


Ergebnisse
AK III w:
Katharina Laabs 2. Platz
Dana Pollok 3. Platz
Lea Schröder 11. Platz
Naomi Schleider 19. Platz
Emma Rohde 20. Platz

AK II w:
Marie Gotschy 3. Platz
Mina Haupt 13. Platz

AK I m:
Eric Seeger 1. Platz

AK 0 w:
Lisa Scholdei 1. Platz

Rope Skipping: Europameisterschaft

Braga, Portugal (25.-29.07.2017)

 

Eric Seeger, Deutscher Meister
Eric Seeger, Deutscher Meister

Die diesjährigen Europameisterschaften fanden in Braga in Portugal statt. Am Freitag, 28.07.2017 wurde die Einzelmeisterschaft ausgetragen. Unter schlechten Bedingungen ging Eric an den Start. Er litt an einer Entzündung im Handgelenk.

Nach guten Speed-Disziplinen (Speed 30 Sekunden mit 93 Sprüngen und Speed 3 Minuten mit 485 Sprüngen) konnte sich Eric in der Ausdauerdisziplin (3 Min.) den 4. Platz sichern. Knapp hinter seinem Landskollegen Julian Kilgus, einem Belgier und einem Portugiesen.
Der Freestyle war durchwachsen. Die Schmerzen im Handgelenk beeinflussten den Melsunger leider stark. Seine akrobatischen Elemente jedoch wurden hoch bewertet und auch sein Springfluss und die Kreativität wurden als sein Alleinstellungsmerkmal von den Kommentatoren im Livestream gelobt.

Insgesamt konnte Eric Seeger mit einer soliden Leistung nach Melsungen zurück kehren. Er belegte in der Altersklasse männlich 15+ den 7. Rang von 25 Startern. Im Triple Event wurde es ebenfalls der 7. Platz.

Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.05.2018
';